Während in Deutschland der Herbst mit niedriger werdenden Temperaturen zu spühren war, haben wir in Andalusien beinahe noch Hochsommer erlebt.

Also einpacken, aufbrechen, ankommen, um gemeinsam fliegen zu können in einer der schönsten Fliegergegenden Europas.

Die Gegend rund um Aldogonales, etwa 120 Km nördlich von Malaga ist ein wahres Fliegerparadie und bietet vielfältige Möglichkeiten. Und weil hier im Naturschutzgebiet die Gänsegeier stundelang in der Termik kreisen können, macht das Gleitschirmfliegen um so mehr Spaß: Diese stolzen Großvögel aus der Nähe erleben zu können und natürlich, ihrem Tun nachzueifern und in der Thermik zu kreisen.

gleitschirm reise andalusien 2015 090Jeden Tag konnten wir vom Hausberg, der Sierra Lijar starten. Er bietet mehrere Startrichtungen an, so dass man bei allen Wetterlagen, die das fliegen erlauben, in die Luft kommt. Und da die Sonne es gut mit uns meinte, war an Thermik nichts zu vermissen. Sie aber tatsächlich zu finden und nutzen zu können stellte immer wieder eine besondere Herausforderung dar. Aber Thomas in seiner freundlichen und das Auge und die Sinne schulenden Art, war uns dabei ein rechter Lehrmeister. Danke dafür.

Unsere Gruppe bestand aus sieben Fliegern mit fundierten, aber doch unterschiedlichen Flugerfahrungen. Entsprechend waren auch die vor Ort gemachten Flüge. Mal waren Start und Landungen der Situation angepasst, mal blieb dieser oder jener länger oben und hatte wunderschöne Flüge. Da wurde anschließend gefachsimpelt, wurden Erfahrungen ausgetauscht und so manche Empfehlung gegeben, die die Teilnehmer mit einander verband.

Überhaupt habe ich es als eine Bereicherung empfunden, dass so unterschiedliche Menschen bei diesem herrlichen Sport zusammen kamen. Da wurde am Abend eben auch über Lebenserfahrungen oder Lebenseinstellungen diskutiert. Auch das war eine spannende Runde, die sich beim typisch Andalusischen Essen von selbst einstellte.

gleitschirm reise andalusien 2015 129Und ging es mal wegen zu starken Windes nicht sofort in die Luft und wir mußten warten, dann konnten wir die herrliche Natur um uns herum bestaunen, auf dem Boden die verschiedensten Gräser und Blumen, die Korkeichen oder ...Bäume entdecken. Oder wir haben einfach den wild wachsenden Thymian aufgespührt und gesammelt. Herrlich!

Andalusische Küche ist übrigens leicht veträglich, die Speisen sind liebevoll zubereitet und werden von freundlichen Kellnerinnen oder Kellnern serviert. Morgens und abends konnten wir davon reichlich (und preiswert) Gebrauch machen. Wie überhaupt sich das Leben vorwiegend auf den Straßen und Plätzen abspielt und Groß und Klein gemütlich und freundlich miteinander umgehen, es hat den Eindruck, nicht so hektsich, wie bei uns. Oder sehen wir das als Touristen nur so?

Ein Besuch in der örtlichen Kooperative, um frisch gepresstes Olivenöl einzukaufen gehörte ebenso zum Programm wie eine kleine Rundfahrt durch verschiedene Orte der Region, die sich malerisch in die Landschaft einfügen.

Dank an alle, die diese gemeinsame Zeit mit bereicherten. Dank an Thomas, der als umsichtiger und einfühlsamer Fluglehrer unsere Gruppe gut begleitete und so zum Gelingen dieser herbstlich-sommerlichen Fliegens im fernen Spanien beitrug. (Christoph)

gleitschirm reise andalusien 2015 094Einen weiteren Bericht (von Michael Oeschger) finet ihr hier >

Und eine Bildergalerie zu Andalusien 2015 gibts hier >