Neben Flügel, Gurtzeug und Fluginstrument gibt es noch einige andere wichtige und praktische Flieger-Accessoirs:

Helm

Deinen Kopf schützt du mit einem guten Helm.

Es ist Geschmacksache, ob du lieber mit Vollvisier oder offenem Helm fliegst. Achte darauf, dass auch die Ohren vor Wind und Kälte geschützt sind. Verschiedene Helme haben unterschiedliche Passformen. Wähle einen Helm, der gut und bequem sitzt (nicht zu fest und nicht zu locker).

material sonstiges helm 540Es gibt Helme mit einer speziellen Zertifizierung als Flughelm. Im Falle eines Falles könnte die Versicherung darauf Wert legen. Diese Helme bieten meist auch eine einfache Möglichkeit, ein Headset für den Funk einzubauen.

Handschuhe

Ein guter Fliegerhandschuh ist absolut winddicht, dünn, geschmeidig, robust und gleichzeitig sehr warm.

Diese Kombination der Eigenschaften findet sich weniger bei Wintersportartikeln, aber in gut sortierten Flugschulen oder Gleitschirm-Shops. Bei etwas dickeren Handschuhen ist ein Druckpunkt am Zeigefinger praktisch, um das Fluginstrument auch während des Fluges gut bedienen zu können.

Es gibt sogar beheizbare Handschuhe verschiedener Hersteller. Diese sind meist teuer, aber sehr angenehm. Alternativ kann man im Outdoor-Handel Wärmepads kaufen. Ideal sind dünne Pads, die beim Auspacken (Berührung mit Luftsauerstoff) warm werden. Sie passen in jeden Handschuh und halten sehr lange eine angenehme Temperatur. Nach einer Stunde Flug kannst man sie ohne weiteres wieder luftdicht verpacken und nochmals (ca. 3-4h) verwenden.material sonstiges handschuhe 540

Schuhe

Sehr wichtig sind gute Schuhe, die den Knöchel schützen. GoreTex und ähnliche Membranen spielen ihren Trumpf auf nassen Wiesen aus.

Praktisch sind Ösen, in denen sich die Leinen nicht verhängen können sowie Dämpfungskeile unter der Ferse. Sie haben schon bei so mancher etwas härteren Landung gute Dienste geleistet.

Einige Hersteller bieten spezielle Fliegerschuhe mit diesen Eigenschaften. Sie sind zudem meist sehr leicht. Wenn der Schuh gut passt, kannst du deine Fliegerstiefel selbstverständlich auch zum Wandern und Bergsteigen verwenden. Umgekehrt eignen sich natürlich auch Wander- oder Bergschuhe zum Fliegen.

Drunter - Dazwischen - Drüber

Ziehe dich lieber zu warm an, als zu wenig. Wenn es hoch geht, wird es rasch kalt, wenn es nicht hoch geht, kannst du dich bald wieder entblättern.

Drunter

Wenn es kalt ist oder beim Fliegen kalt werden kann (z.B. im Frühjahr bei Basishöhen > 2500m) empfiehlt sich warme Funktions-Unterwäsche, wie z.B. beim Skifahren. Mit Funktionsbekleidung bleibt man warm und trocken, auch wenn man am Start - dick eingepackt - vielleicht mal schwitzt.

Dazwischen

Funktionshose oder Jeans - das ist Geschmackssache und eine Frage des Budgets. Sehr angenehm sind jedoch Funktions-(T-)Shirts und Fleece-Pullover oder - Jacken. Ein dünner Windstopper (Softshell) ist ideal.

maier sports 005 1200Drüber

Als oberste Schicht hat sich lange der klassische Overall bewährt, inzwischen trifft man ihn mangels tageslichttauglicher Designs aber immer weniger an. Es bietet den Vorteil, dass alles oberhalb der Gürtellinie auch nach dem Hineinsetzen ins Gurtzeug dort bleibt, wo es sein soll.

Alternativ ist eine winddichte Jacke perfekt, evtl. zusammen mit einer Überhose. Ein schmaler bzw. anliegender Schnitt schützt vor Duchzug. Wenn du mit einem Liegegurtzeug fliegst, genügt selbst im Winter meist eine einfache Hose.

Woher?

Gute Outdoor-Bekleidung gibt es in jedem Sportgeschäft oder bei den einschlägigen online-shops. Wir können den Hersteller Maier-Sports sehr empfehlen, weil die Bekleidung garantiert ökologisch und sozial verantwortungsvoll rpoduziert wird, Qualität und Preis-Leistungsverhältnis absolut stimmen und der Service überragend ist.

Spezielle Fliegerhelme- und Handschuhe haben die Flugschulen.

bluemlisalp 2015 025 540